REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Moritz Klinik- Bad Klosterlausnitz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Reha- und sonstige medizinische Maßnahmen
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 21.11.2017, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sinale,

ich wollte ursprünglich in die Spastiksprechstunde. Aber das ging nur mit Überweisung vom Neuro. Das wollte ich so nicht. Also hab ich mich für die Schmerzsprrechsztunde entschieden und eine Überweisung vom Orthopäden (Hausarzt geht auch) erhalten.

in der Uniklinik Leipzig. Die wurde mir wegen meiner CMD durch die Moritzklinik empfolen. Da das aber Privatleistung mit 250 € ist hab ich dies verworfen.

Ich weiss das ich CMD habe und werde in der KG regelmäßig deblockiert ab Th3.

Ich ging also in die Schmerzsprchstunde. Die Ärztin begrüßte mich mit: "wünschen sie sich mehr schmerzmittel?" dies habe ich wegen der Nebenwirkungen verneint.

Ich habe im linksnbetonten arm Nervenschmerzen oder so, vertrage Lyrica und co aber nich.

Sie musste kurz nachdenken wie sie mir helfen kann und fragt nun für den oben gannanten stationären aufenthalt an? ob das geht erfahre ich nächste Woche.

Ich möchte ja auch wieder in die Moritzklinik.
Ich werde berichten.

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 21.11.2017, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sinale,

http://psychsom.uniklinikum-leipzig.....erztherapie,a_id,264.html

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinale
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 08.11.2006
Beiträge: 4175

BeitragVerfasst am: 21.11.2017, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

dank für die Informationen!

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SandraMal
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 28.02.2009
Beiträge: 1595
Wohnort: Südwestfalen

BeitragVerfasst am: 21.11.2017, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,
kläre, ob eine solche multimodale Schmerztherapie für dich hilfreich ist.

Diese umfaßt in der Regel:
Falls notwendig Diagnostik
Medikamentöse Einstellung
Minimalinvasive Therapien wie PRT bei Bandscheibenvorfall
Physio- und Ergotherapie Einzel und in der Gruppe
Entspannungsgruppe
Psychotherapie
Schmerzbewältigungstraining
Sozialberatung (Einleitung von AHB, GdB, Hilfsmittel usw.)

Gruß Sandra

_________________
ICP mit leichter beinbetonter Tetraparese, leichte Gangataxie, Hüftgelenksdyslasie bds. (operiert). Rückenprobleme
Fußgängerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 22.11.2017, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo SandraMal,

danke. ich denke die abklärung erfolgt durch die ärztin der UKL. Diagnostik wäre mal Sinnvoll. Meine Skoliose wird immer nur deblockiert.... und das mehr oder minder engagiert... Bilder und so, macht keiner. Seit 2 Jahren habe ich neuropatische Schmerzen im schlechteren Arm.
Lyrica und Co ist die Hölle, da wird mir schwindlig und Speiübel, so das ich kein Rolli mehr fahren kann.

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 24.11.2017, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

heute kam der anruf, das ich eine MMST machen kann. muss vorher nur in die Wirbelsäulensprechstunde des UKL . das macht auch sinn.
_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 14.12.2017, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

kann mir jemand noch mal den link senden in dem steht das bei EU-Rentnern die KK Kostenträger der Reha ist.

Im vorliegenden Fall ist die EU-Rente befristet und ein MS- Schub mit fast vollständigem Verlust der Gehfähigkeit führt dazu das eine Reha aus ärztlichem und persönlichem ermessen von nöten ist.

die ärztin sagt, die DRV ist zuständig. Ich denke die aufgabe der EU-Rente ist derzeit nicht primärziel....


Ich finde den Link nicht, meine aber Limo hat da ahnung.

Vielen Dank

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MiriamP
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 23.03.2009
Beiträge: 2397

BeitragVerfasst am: 14.12.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

im Prinzip ist es egal, wo der Rehaantrag eingereicht wird, dann die Rehaträger müssen den Antrag innerhalb von 2 Wochen an den zuständigen Rehaträger weiter reichen.
Der Rehaträger, der den Antrag erhält, darf diesen nicht weiterreichen, sondern muss entscheiden.

Grüße,
Miriam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 14.12.2017, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo MiriamP,

das weiss ich, aber mich würde es trotzdem mal interssieren. 2 Wochen können lang sein, wenn man nicht mehr laufen kann und zuhause nichts mehr passt.

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 10.02.2018, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Sinale,

ich war die woche in der Wirbelsäulensprechstunde des UKL. Es wurde ein Rötgen der gesamten WS (das erste nach 32 Jahren) gefertigt. Ich muss noch zum MRT um Muskeln un Nerven zu prüfen WENN das ebenfalls unauffällig ist werde ich eine woche stationär zur Therapie aufgenommen.

Dafür das es ist wie es ist sah das bild echt top aus.
fachlich waren die echt top. die haben nicht damit gerechnet das ich geistig so fitt bin, immer wieder lustig.

2 tage vor dem Termin musste ich vom HA gequaddelt werden, weil BWS -Technisch der arm erbärmlich weh tat mit Kribbeln bis in die Hand. Novamin
half nicht mehr. Siehe da schmerzen weg und die Hand geht auf.
da hats mir einen brustwirbelwirbel ausgehebelt. warum kommen neurologen da nicht drauf?

2 jahre hats gedauert 1x mehr zu belegen, das das nicht die psyche ist.

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinale
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 08.11.2006
Beiträge: 4175

BeitragVerfasst am: 11.02.2018, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

ich bin auf den Fortgang gespannt!

Zitat:
die haben nicht damit gerechnet das ich geistig so fitt bin


dies kenne ich!

Zitat:
warum kommen neurologen da nicht drauf?


Bei mir kamen in der gleichen Situation, in der Vergangenheit verschiedene Neurologen und Orthopäden nicht darauf!

Bis bald hier an dieser Stelle

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2229

BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Sinale hat folgendes geschrieben:



Zitat:
die haben nicht damit gerechnet das ich geistig so fitt bin


dies kenne ich!




wie begegnest du diesem probleme jedes mal aufs neue?
bei mir kommt zeitweise noch die aussprache dazu, je nach stress und umfeld.
und dann das rechte auge was bisle schief steht (ich kompensier das).

da ist dann der blöd-stempel schnell gedrückt.
Ich trags mit unglaublichem humor, aber das ist manchmal auch echt anstrengend.

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Reha- und sonstige medizinische Maßnahmen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group