REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Lungenerkrankungen - sind hier auch welche die Betroffen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rosi
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.02.2011
Beiträge: 1059

BeitragVerfasst am: 04.02.2011, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

google mal nach zentraler Ateminsuffizienz, /zentrale Atemlähmung

als "Gesunder" kommt es "automatisch" zum atmen, wenn der PCO2 Über 60% geht...
bei einigen (z.B neurologischen ) Erkrankungen ist dies nicht der Fall.


Zitat:

Häufige Ursachen der zentralen Ateminsuffizienz sind Verletzungen der Halswirbelsäule mit funktioneller Durchtrennung des Halsmarks bei oder oberhalb von C2 und die Hypoventilation bedingt durch angeborene oder erworbene Schädigung des Atemzentrums, wie z. B. nach Schlaganfall, Tumor oder Intoxikationen. Selten wird eine zentrale Atemlähmung durch den totalen oder schlafverursachten Ausfall (Undines Fluch) des Atemzentrums hervorgerufen. Patienten mit zentraler Atemlähmung sind atemhilfeabhängig. Anstelle eines mechanischen Respirators kann ein implantierter Nerven Stimulator (Atrostim PNS) die Beatmung physiologisch erbringen.

Bei der Atrostim PNS Beatmung wird die mechanische Energie zum Atmen durch den Zwerchfellmuskel aufgebracht. Eine Serie elektrischer Impulse stimuliert die Zwerchfellnerven.Dadurch wird eine Zwerchfellkontraktion (Einatmung) bewirkt.
firmeninfo atrostim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
Jannis
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 09.02.2009
Beiträge: 967

BeitragVerfasst am: 04.02.2011, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Smile
_________________
Rollstuhlfahrerin
In Gedenken an Markus Häusling
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ady
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 29.10.2011
Beiträge: 257
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 29.10.2011, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stupse mal diesen Thread wieder hoch....auch ich bin auf zusätzlichen Sauerstoff über 24 Stunden angewiesen, den ich über ein mobiles Flüssigsauerstoffgerät erhalte. Das packe ich in einen kleinen Rucksack und hänge ihn an meinen Rolli hinten dran. Damit habe ich dann Luft für ca. 6-8 Stunden je nach Aktivität. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ehemaliger User
Gast





BeitragVerfasst am: 30.10.2011, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann (gottseidank) nicht mehr mit reden. Hast du auch so einen speziellen Rucksack für den O2 Tank bekommen? Wie viel O2 brauchst du?

Gut dass du trotzdem noch recht aktiv sein kannst, ich war auch viel unterwegs, trotz O2.

LG
Simon
Nach oben
Ady
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 29.10.2011
Beiträge: 257
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 31.10.2011, 07:07    Titel: Antworten mit Zitat

Oetti hat folgendes geschrieben:
Ich kann (gottseidank) nicht mehr mit reden. Hast du auch so einen speziellen Rucksack für den O2 Tank bekommen? Wie viel O2 brauchst du?

Gut dass du trotzdem noch recht aktiv sein kannst, ich war auch viel unterwegs, trotz O2.

LG
Simon



Moin Simon,

ich habe keinen speziellen Rucksack bekommen. Für das gerät, welches ich von meiner KK erhalten habe, gibt es nur so einen Hüftgürtel zum Umschnallen. Das ganze Gerät ist ja zum Glück nicht besonders groß und schwer. Es wiegt gefüllt 1,5 kg....das ist ziemlich akzeptabel finde ich.

Aber dieser Hüftgürtel nützt mir natürlich im Rolli nichts. Ich bin auf die Idee gekommen, einen Kamerarucksack zu nehmen, da hier die Trageriemen sehr stabil sind. Bei allen vorherigen Rucksäcken rissen die nach einiger Zeit ab...

Aber toll, dass du keinen zusätzlichen O2 mehr brauchst!! Razz

Ich nehme so zwischen 2-3 l... je nach körperlicher Belastung und Wetterlage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
Wibi73
Mitglied
Mitglied


Dabei seit: 12.05.2017
Beiträge: 10
Wohnort: FN

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, hab mich gestern vorgestellt. Bin 44 hab seit ca 25 Jahren Asthma. Aktuell V.a.Sarkoidose mit Herzbeteiligung. Und gerade frisch sauerstoffpflichtig durch heftigen Infekt mit Status Asthmaticus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group