REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

DAK entwickelt sich zur Horror-Kasse !
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
erjotes
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 6542
Wohnort: Kreis Sigmaringen

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 12:29    Titel: DAK entwickelt sich zur Horror-Kasse ! Antworten mit Zitat

So langsam, aber sicher, schiebe ich einen Horror vor der DAK!

Nicht nur, daß sie nun auch Hilfsmittel zum Verbrauch wie persönlich angepasste Materialien zur Stoma-Versorgung an den billigsten Bieter/Versorger ausschreiben will, nicht nur, daß sie versucht hat, mich im Inkontinenzbereich von hygienischen Einmalbeuteln (bis zu 6 mal täglichem ISK-kathetern auf nur noch 2 Beutel pro Tag reduzieren wollten und dabei durch erzwungene Wiederverwendung der Beutel eine Schädigung meiner Gesundheit billigend in Kauf nehmen würden -
- nein, nun wurde mir zunächst auch noch eine Fahrt, resp. Kostenübernahme zur ärztlich angeordneten Nachuntersuchung nach schweren OP's mit dem Rollstuhl-Fahrdienst nachträglich abgelehnt und ich erhielt vom Fahrdienst vor Weihnachten die Rechnung für die Fahrt zur Untersuchung. Erst ein schriftlich eingegebener Widerspruch führte im Nachhinein zur Erstattung der
Fahrt.
Nun der Hammer:
Im Oktober 2017, nach meinen 3 schweren Deku-OP's mit einhergehender Amputation meines linken Beins (das rechte Bein verlor ich 1996) wurde eine neue Sitzkissenversorgung notwendig, wie die Sitzdruckvermessung ergab.
In direkter Zusammenarbeit mit einem Vertreter der Fa. ROHO, der klinischen Leiterin der Physioabteilung und den Ärzten der BG-Klinik Tübingen wurde ein Sonderbau eines ROHO-Kissens 'Quattro Select' entwickelt, bei dem in der Sitzmitte einige Noppen gänzlich entfallen, um druckfreien Platz für den Genitalbereich zu erhalten, da die Noppen des bisherigen Quattro Select in der Kissenmitte mir Druckstellen unter dem Hoden verursachten. Da ich durch die OP und viele frühere Operationen keine muskulären Pobacken mehr habe und direkt auf dem Anus und Damm aufsitze, wird der Hoden hochgedrückt, was zum Deku auch in dieser Körperregion führte im vergangenen Jahr.

Also: Das neue, angepasste Kissen wurde in der 3. Oktoberwoche 2017 ärztlich verordnet. Da es ein Sonderbau ist, kann die Herstellung dieses Kissens erst nach Kostenübernahme der Kasse erfolgen.
Als Übergang 'bastelte' die Physio mir ein ROHO mit mittig herunter geklebten Noppen. Das herunterdrücken und verkleben der mittigen Noppen erfolgte mit Pflasterstreifen, die aber auf den herunter geklebten Noppen hart aufliegen und wiederum Druck auf meinen Genitalbereich ausüben. Inzwischen mußte ich die Abklebungen wieder entfernen, weil ich schon Hautveränderungen durch den Druck bekommen habe.
Nun dauerte es bis vor Weihnachten, bis die Fa. ROHO endlich einen Kostenvoranschlag an das Sanitätshaus geschickt hatte. Das Sanihaus schickte noch vor Weihnachten den Kostenvoranschlag an die DAK.
Von der DAK nun kam die Ablehnung des neuen, angepassten Kissens mit dem Hinweis, daß ich ein reguläres ROHO Quattro Select 2013 erhalten habe.

Die DAK nimmt also gegen die ärztliche Intension der Verordnung biiligend in Kauf, daß ich wieder wund sitze und mir einen erneuten Deku hole. Twisted Evil

Was ist das für eine Krankenkasse, die erst mal gegen ärztliche Verordnungen handelt aus reiner Gewinnmaximierungssucht ???
Bei der das Wohlergehen ihrer Versicherten erstmal hintenangestellt wird???

Das Sanihaus hat heute unmittelbar Widerspruch gegen die Ablehnung erhoben. Bis zur Entscheidung und folgedessen bis zur Auslieferung des Sonderbau-Kissens vergeht wieder wertvolle Zeit, in der ich in meiner aktuellen Gesundheit schwer geschädigt werde.

Wann endlich unterbindet die Politik solche Versuche, die Kassen auf Kosten der Gesundheit der Versicherten zu bereichern ???

Gefrustete Grüße vom großen Fluß!

_________________
Meine Diagnose: Lebensfroher Sturkopf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
Fünzelchen
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 852
Wohnort: An der schönen blauen Donau

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Dann mal viel Glück , Robert!

Daumen sind gedrückt.

Gruß Geli

_________________
...immer gerne auf E-Rolli-Achse beck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sania
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.05.2011
Beiträge: 2641

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Robert, das tut mir sehr leid. Ich kann das nachvollziehen und weiß wie hilflos man sich fühlt.
Du hast die Möglichkeit auf einstweiligen Rechtsschutz. Ein Sozialrechtsanwalt kann das für dich durchsetzen.

_________________
Grüße
Sania


Rollifahrerin
Man wächst mit seinen Aufgaben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rollieexpress
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 22.06.2011
Beiträge: 3629
Wohnort: Bernau

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

He Robert,

auch ich halte Dir beide Daumen für dieses weitere Gefecht. Manchmal muss erst ein Richter den KK geltendes Recht erläutern. Ich finds einfach doof.

_________________
LG Jens!!


kpl. Querschnitt (TH 8) , Para
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AndreasE
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 09.02.2017
Beiträge: 158
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Viell. sollte man das einfach mal Politikern schicken... oder/und Zeitungen. Unglaublich.
_________________
Love is a shield to hide behind
Love is a field to grow inside
And when I sometimes close my eyes
My mind starts spinning round
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo erjotes,

Kann das sein, das die DAK davon ausgeht das man dein roho Kissen instandsetzen kann?
Ich denke es liegt nicht an der DAK als solches. Häufig kommen auch klagen von Barmer, Techniker Krankenkasse, KKH und AOK.

Die Fahrten Abrechnung bei der DAK ist in der Tat manchmal nervig, auch ich schick mittlerweile die Rechnungen dann an die DAK weiter. Das berührt mich nicht mehr.

Ich habe keine Probleme mit der KK. Ich bin allerdings auch nicht ambutiert und Querschnitt und kann zur Toilette usw.
Ich schicke dir viel Kraft und durhaltevermögen.

_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3246

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Erjotes das geht gar nicht von der Kasse.

Mich würde allerdings wirklich mal der Antrag interessieren bzw was dem Sachbearbeiter vorlag.

Eigentlich müsste dadraus ja klar hervorgehen das das alte Kissen diese enormen Kosten Deku Behandlung Amputation usw verursacht hat und das genau das jetzt mit dem neuen verhindert werden soll. Das heißt die KK spart langfristig eigentlich kosten.

Daher finde ich die Entscheidung schon sehr merkwürdig. In diese, Fall würde ich so ziemlich alles auffahren was ich hätte auch den einstweiligen Rechtsschutz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sania
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.05.2011
Beiträge: 2641

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich ist es völlig unverständlich warum die Kassen wegen 400-500 Euronen, die so ein Dekukissen kostet, überhaupt eine Beantragung erfordert. Es reicht doch, wenn ein Arzt dies für nötig erachtet. Klaro wäre ein gepfefferte Begründung des Arztes für den Antrag besser gewesen. Man muss aber auch bedenken, wie wenig Zeit Ärzte für diese Dinge haben und wie lange es dauert bis die Begründung geschrieben, der KV und Antrag bei der Kasse ist. Diese Zeit hat man bei hoher Dekugefahr auch einfach nicht. Da braucht man nicht mal großes medizinisches Wissen, der gesunde Menschenverstand würde eigentlich ausreichen, um diese Dinge entscheiden zu können.

Und wenn dieser nicht ausreicht, sollte jedem, der in der Verwaltung berechtigt ist, eine solche Ablehnung gegen ärztliche Empfehlung zu entscheiden, die Bilder von Dekus vor die Nase gehalten werden und eine Schulung erfolgen was dies für Folgen haben kann. Denn anders als mit Nichtwissen kann man solchen Unsinn nicht erklären.

Wenn man gegenrechnet, was so eine Dekubehandlung kostet, dann könnten alle Rollifahrer flächendeckend ausreichend mit Dekukissen versorgt werden. Dieses sparen am falschen Ende verursacht immense Folgekosten und das nicht nur langfristig sonder auch kurzfristig. So werden Vorschädigungen billigend in Kauf genommen, deren Versorgung hinterher immer schwieriger wird.

Hätte ich kein Gefühl im Hintern, hätte ich dank der grandiosen Kissenversorgung meines Sanitätshauses den Arsch buchstäblich offen.

_________________
Grüße
Sania


Rollifahrerin
Man wächst mit seinen Aufgaben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kerstin1973
Mitglied
Mitglied


Dabei seit: 22.07.2015
Beiträge: 64
Wohnort: Starzach-Börstingen

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Hinhaltetaktiken der Kassen auf unsere Kosten geht uns buchstäblich an die Substanz!

Ich habe vor Jahren dabei schon die Erfahrung gemacht, dass selbst Politiker da machtlos sind. Evil or Very Mad

Ich bin sicher niemand der massiv jammert, sondern sein Leben selbst in die Hand nimmt, aber wenn einem Knüppel zwischen die Beine geworfen warden, dann ist das frustrierend. Ich versteh Dich so!!

Ich zahle meine Windeln in der Zwischenzeit selber Sad

_________________
Ein Rollstuhl fesselt nicht er befreit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Fünzelchen
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 852
Wohnort: An der schönen blauen Donau

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin schon sehr sehr lange der Meinung, dass die Politik im hohen Maße von der Wirtschaft abhängig ist.

Gruß Geli

_________________
...immer gerne auf E-Rolli-Achse beck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rollieexpress
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 22.06.2011
Beiträge: 3629
Wohnort: Bernau

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Leute wir haben Kapitalismus und wer sich damit ein wenig auskennt weiss wer hier die Macht hat. Very Happy Very Happy
_________________
LG Jens!!


kpl. Querschnitt (TH 8) , Para
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chris 123
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 28.06.2016
Beiträge: 230
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

rollieexpress hat folgendes geschrieben:
wer sich damit ein wenig auskennt weiss wer hier die Macht hat. Very Happy Very Happy


Du wärest überaus überrascht - wer wirklich die "Strippen" zieht. Der "Spaß" geht einigermaßen verlässlich zurück bis 1.200 nach Christi. So viel zur Macht.

Das Kapital ist eine andere Sache. Bewegt viel - und ist auch der Grund, warum unsereins abgewirtschaftet wird. Geht auch gut. Protestaktionen von unsereins sind herzlich unspektakulär. Auch sind wir nicht sonderlich "Medienwirksam" in Szene zu setzen oder haben auch nur halbwegs einflussreiche Gruppierungen auf unserer Seite.

Aber psssst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3246

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich denke das so ein Eigenbau 4 stellig kostet, kann mich aber auch täuschen...

Aber wie gesagt bei guter Begründung muss das eigentlich durchgehen und so komisch wie das klingt aber eben aus Kostenersparnis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sania
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.05.2011
Beiträge: 2641

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist doch egal ob vierstellig oder dreistellig. Es brauchen doch die wenigsten einen Eigenbau beim Kissen. So viel Verantwortungsbewusstsein kann man den Ärzten meineserachtens zutrauen, dass man das gar nicht bewilligen muss sondern zur Vermeidung von Deku einfach erstattet. Alles andere kostet nur noch mehr Geld.

Wir haben übrigens keinen Kapitalismus sondern die soziale Marktwirtschaft. Der Neoliberlismus hat uns dies nur vergessen lassen.

_________________
Grüße
Sania


Rollifahrerin
Man wächst mit seinen Aufgaben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
rollieexpress
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 22.06.2011
Beiträge: 3629
Wohnort: Bernau

BeitragVerfasst am: 04.01.2018, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Egal wie Du das Kind auch nennen magst, sozial ist was anderes.

Hier (die Gesellschaft) traut dich eh einer dem anderen nicht übern Weg (sonst könnten wir uns den MDK doch schenken). Hier hat jede Istitution ein eigenes Kontrollorgan welches die anderen kontrolliert.

Ich bin ein Kind der DDR also mit "Kontrolle" aufgewachsen aber dies hier stellt doch alles in den Schatten.

Insofern müssen wir uns doch nix vormachen. Wink

Hoffen wir mal, dass Robert sein Kissen fix bekommt und feddisch!

_________________
LG Jens!!


kpl. Querschnitt (TH 8) , Para
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group