REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Fahrstuhl nur für Personen mit Einschränkungen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Rechtliches
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DieJule
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 04.04.2015
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 02:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mache meinem Frust nun auch mal Luft: Von Exlusivrechten an Aufzügen à la Euroschlüssel halte ich nicht viel, aber was mich an Aufzügen des Öffentlichen Nahverkehrs nervt ist der alltägliche (oder wahrscheinlich eher nächtliche) Missbrauch als öffentliche Toilette! Die Mehrheit der Aufzüge, die ich täglich nutzen muss sind betroffen…

Ich weiß nicht woher das kommt - sieht ein Aufzug im alkoholisierten Zustand einem stillen Örtchen zum verwechseln ähnlich aus? Muss sehr einladend sein! Oder ist dieses Verhalten gar Ausdruck von Respektlosigkeit oder Missachtung derer Mitbürger gegenüber, die darauf angewiesen sind? Ich habe schon diverse Verunreinigungen tolerieren müssen, die ich jetzt nicht erwähnen will; Urin oder gar Erbrochenes ist fast noch harmlos dagegen...
Geruchsbelästigung, Hygiene (Reifen, Greifreifen, oder Trittbretter und Schuhe, wenn man von anderen Hinterherkommenden weiter als einem lieb ist hineingequetscht wird)…
da bin ich echt froh mittlerweile auf einen Erolli angewiesen zu sein, sodass Hand und Kleidung nicht mehr dem Dreck ausgesetzt sind! (man muss den Dingen ja auch mal positives abgewinnen Razz )
Oft dachte ich mir schon, die armen Sehbehinderten (man soll ja niemanden bemitleiden, in diesem Fall tue ich es aber), die obendrein die Symbole auf den verdreckten, teils verschmierten Knöpfen ertasten müssen…

In letzter Zeit denke ich immer öfter: Man müsste sowas als Straftat ahnden! Wenn Geldstrafe unzumutbar, dann Sozialstunden (andere Aufzüge putzen) Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
rollieexpress
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 22.06.2011
Beiträge: 3688
Wohnort: Bernau

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Oh man, Eure Sorgen möcht ich haben. Da wär das Leben doch so einfach. Very Happy

Ach egal ich hab andere Sorgen. Ich hab ein Auto und nutze dennoch das Nahverkehrssystem unserer Hauptsstadt. Ich sitze kaum auf der Couch und bin sehr viel unterwegs (warum macht mir denn das Leben trotzdem Spass?).

Ich glaub ich mach was falsch??

Ich wünsche Euch dennoch nen juten Rutsch egal in welches Problem auch immer aber vor allem ins neue Jahr. Very Happy Very Happy Very Happy

Nachtrag: Darum ist es so lustig hier zu lesen. Denkt mal kurz drüber nach!

_________________
LG Jens!!


kpl. Querschnitt (TH 8) , Para
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ers
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 24.05.2008
Beiträge: 443
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

DU BIST ZU BENEIDEN,weil Du kein ÖPNV brauchst -dann wüsstest Du wo es lang geht -wo der Hammer hängt- Smile

Rolling Eyes

_________________
LG

Berliner Grüsse-Herz&Schnauze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ehemaliger User
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, deiner Signatur entnehme ich, dass du vermutlich ein ansonsten fitter Querschnitt mit funktionierenden oberen Extremitäten bist.
Da hast du vermutlich weniger Alltagsbelastung als Leutchen mit progredienten Sachen. Vielleicht deshalb mehr Spaß?

Oder weil du nicht bis zum Auszug aus dem Elternhaus regelmäßig missbrauchst wurdest und ein gesundes Ich entwickeln konntest bevor du die Behinderung zu verarbeiten hattest.
Wahrscheinlich findest du das total lustig - ich habe schon gemerkt, dass man hier mit subjektiv sensiblem Kram aufpassen muss.

Da kann man viel spekulieren, warum du wohl so nen Spaß hast und andere weniger.

Jeder hat andere Möglichkeiten, mit sich und seiner Situation klarzukommen. Die einen können’s besser, die anderen weniger gut. Das sollte nicht gegeneinander aufgewogen werden.
Letztlich kennt hier doch keiner die genauen Hintergründe der anderen und kann unmöglich das Gesamtpaket würdigen, bevor er über wen anders urteilt. Deswegen vielleicht lieber vorsichtig mit solchen Urteilen sein.
Und jeder mit ein bisschen Sensibilität weiß, dass jemand, der sich über solch vermeintliche Kleinigkeiten aufregt, ein größeres Problem dahinter hat.

Sich daran aufzugeilen und darüber zu amüsieren, das finde ich vorsichtig ausgedrückt „nicht so nett“.

Da das hier aber gleich mehreren so geht, dass sie Spaß daran finden, über die Probleme anderer zu lachen, ziehe ich mich mal besser zurück. Ich will nicht wissen, worüber ihr euch noch so alles amüsiert und ob es da überhaupt eine Grenze gibt.

Ist ja echt zum kringeln, wenn’s anderen bescheiden geht Laughing Woran das liegen mag, dass ich da nicht meinen Spaß daran finde Confused
Vielleicht ist das aber auch des Rästels Lösung, warum ich nicht so glücklich bin: Aufhören nach oben zu gucken und anfangen nach unten zu treten Very Happy !

Krasse Einstellung, so mit Mitmenschen umzugehen! Viel Spaß weiterhin damit Very Happy Aber nicht auf meine Kosten.
Ich bin weg hier Smile
Nach oben
Kess
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 28.02.2012
Beiträge: 936

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

ers hat folgendes geschrieben:
DU BIST ZU BENEIDEN,weil Du kein ÖPNV brauchst -dann wüsstest Du wo es lang geht -wo der Hammer hängt- Smile

Rolling Eyes

Ist das Jens Aussage bezogen?
Wenn ja, er schreibt doch, dass er ÖPNV benutzt. Ich nutze ebenfalls gerne den ÖPNV, auch wenn die Klos im Zug stinken wie Sau, wenn die asozialen Fussballfans sie benutzen.

Mit macht das Leben übrigens auch Spass ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fünzelchen
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 928
Wohnort: An der schönen blauen Donau

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sara91,

es lacht keiner über Dich. Es postet jeder seine Einstellung.Du doch auch.

Gruß Geli

_________________
...immer gerne auf E-Rolli-Achse beck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ehemaliger User
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, wenn es lustig ist, hier zu lesen, läuft es doch darauf hinaus...

Trotzdem danke an all die guten Ratschläge und Tipps Smile
Nach oben
Sania
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.05.2011
Beiträge: 2692

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Sahra, ich glaube du beziehst das zu sehr auf dich. Über deine Probleme macht sich keiner lustig. Also ich zumindest nicht. Wenn das so rüber kam tut mir das leid und ich entschuldige mich dafür. Was mich belustigt hat, war die Vorstellung von eigenen Liften und in meinem Kopf sind Bilder von Bürgersteigen und Bussen und Bahnen entstanden.
_________________
Grüße
Sania


Rollifahrerin
Man wächst mit seinen Aufgaben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chris 123
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 28.06.2016
Beiträge: 247
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

ulik hat folgendes geschrieben:
wir hatten in Reha mal einen dem war immer schwindlig und daher hatte er als Fußgänger schlicht nicht die Freigabe der therapeuten zum treppe steigen.


Ja. Ich kenne das. Treppensteigen ist gar nicht so einfach. Insbesondere wenn Behinderungen da sind. Hab mir im November beim "Treppen" steigen )4, 5 Stufen) die Schulter gebrochen. Gibt einen Grund - warum ich die meide wie der Teufel das Weihwasser. Jetzt wohl noch etwas mehr...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fünzelchen
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 928
Wohnort: An der schönen blauen Donau

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das Treppensteigen fällt mir auch sehr schwer. Zur Not geht es noch. Jedes Ding hat mehrere Seiten. Man denkt nicht immer an alles, ist menschlich.

Gruß Geli

_________________
...immer gerne auf E-Rolli-Achse beck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rollieexpress
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 22.06.2011
Beiträge: 3688
Wohnort: Bernau

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

So und nun icke.

Alsoooooooooooooooo. Erstens finde ich es einfach nur lustig wie jemand annehmen kann, die Welt hat nur ein Problem, nämlich seins.

Ich, ich, ich diese Einstellung muss doch eigentlich jeden belustigen weil sie so traurig ist, dass man schon wieder drüber lachen kann.

Natürlich hatte ich ein Leben vor meiner Behinderung und nun mittlerweile 23 Jahre ein Leben mit meiner Behinderung. Natürlich ist auch meine Behinderung breit gefächert durch alles was bei einem kpl. QS nebenher läuft. Muss ich deshalb weinen?? Nein.

Natürlich mecker ich manchen Fussgänger auch an wenn er glaub mich übersehen zu dürfen. Das ärgert mich dann aber eben nur kurz denn ich muss doch mein Leben weiterleben.

So und wer denkt weil ich über vieles hier lachen und schmunzeln muss bin ich behindertenfeindlich oder könnte "wirklich Behinderte" nicht verstehen der hat doch nen Vogel.

Und wer meint er muss gehen der sollte es einfach tun und nicht vorher rumheulen!

Am ÖPNV macht mir am meisten Spass wie dumm sich Fussgänger manchmal echt anstellen. Wink Wink

_________________
LG Jens!!


kpl. Querschnitt (TH 8) , Para
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisa Maier
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 21.10.2005
Beiträge: 458

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sarah91,

noch ein kleiner Tipp am Rande: Beim Umsteigen empfiehlt es sich durchaus auch ein klein bißchen rücksichtslos zu sein: Steht man beim Anhalten des Zugs schon innen direkt an der Tür, dann steigt man auch vor den Fahrrädern und Kinderwägen aus und hat bei Verwendung der Hebebühne oder Rampe von Doppelstockwagen eine sehr realistische Chance vor diesen am Aufzug zu sein. Eine Rentnergang mit E-Bikes braucht zum Aussteigen schon ihre Zeit - bis die dann kommen, bin ich im Aufzug.
Zitat:
Am ÖPNV macht mir am meisten Spass wie dumm sich Fussgänger manchmal echt anstellen.
In der Tat, ist mir aber lieber, wenn das hinter mir abläuft.

Viele Grüße

Lisa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fünzelchen
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 928
Wohnort: An der schönen blauen Donau

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Sara91, Du bekommst hier schon gute Tipps,
so unmöglich sind wir doch gar nicht.

Gruß Geli

_________________
...immer gerne auf E-Rolli-Achse beck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hupfer
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 2021

BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sarah91,

ich denke, wirkliche Teilhabe bedeutet, auch mit missliebigen Umständen ohne Vorrang konfrontiert zu werden. Im Einzelfall gibt es sicher mal Grund sich zu ärgern. Meine persönliche Erfahrung ist jedoch, dass ich unter dem Strich mehr Hilfsbereitschaft erfahre, als anderes.

Was konkret den Aufzug betrifft, steht für mich Kritik an Personen mit Kinderwagen, Rollatoren oder anderen Gehhilfen außerhalb meiner persönlichen Meinung. Auch bei Fußgängern, bei denen nach Augenschein kein Grund bestehen sollte, nicht die Treppe zu benutzen, maße ich mir kein Urteil an. Vielleicht hat die junge Frau vor mir einfach acht Stunden im Geschäft gestanden. Vielleicht hat der drahtige Herr mittleren Alters vor mir Knieprobleme. Vielleicht erhofft der Jugendliche vor mir mit dem Aufzug noch seinen Bus zu erreichen, um nicht eine halbe Stunde auf den nächsten zu warten. Die 'Vielleicht' ließen sich so weiter fortsetzen. Natürlich haben alle diese Personen einen Vorteil. Sie könnten alternativ die Treppe benutzen. Insbesondere wenn der Aufzug eine Störung hat, was leider viel zu oft vorkommt und dann leider meist zu lang andauert. Diese Möglichkeit habe ich als Rollstuhlfahrerin natürlich nicht. Und wahrscheinlich haben das schon einige hier erlebt, gestrandet zu sein. Dann bleibt uns nur unsere eigene Flexibiltität und/oder die Hilfsbereitschaft von eben den Fußgängern, die mit uns auf den Aufzug gewartet haben.

Dagegen ist das Warten von evtl. zwei Minuten auf den nächsten Aufzug ein relativ geringer Zeitverlust. Um hier nicht durch mögliches Verpassen eines Anschlusses ein größeres Problem entstehen zu lassen, sind wir, finde ich, ein Stück selbst verantwortlich, unser Zeitmanagement zu händeln.

Manche Verzögerungen lassen sich selbstverständlich nicht vermeiden, aber das kann Fußgänger genauso betreffen.

Ich wünsche Dir einen gelassenen Start im neuen Jahr.

_________________
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

---------------------------------------------------
JE SUIS CHARLIE / We Remember
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
ehemaliger User
Gast





BeitragVerfasst am: 28.12.2017, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nein Sania, alles gut. Smile

Und Geli, für die guten Tipps die ich hier aus dem Forum schon bekommen habe, habe ich mich ja gerade bedankt Smile ! Waren gleich mehrere dabei, die ich auch umgesetzt habe. (andere Threads)

So unmöglich seid ihr sicher nicht.
Das habe ich ja auch gar nicht gesagt. Aber dass hier nicht unbedingt der beste Platz für Leutchen mit empfindlicherem Nervenkostüm oder sozialen Problemen ist, das lässt sich glaube ich nicht leugnen. Und dass gern extra provoziert oder hinterhergetreten wird anstatt zu entschärfen. Zumindest beim Querlesen durch andere (alte) Themen ist mir das immer mal wieder aufgefallen.
Natürlich nicht alle und natürlich nicht dauernd!

Und nur weil ich das jetzt schreibe, kann ich schon wieder damit rechnen, dass es gleich heißt: „Dann halt doch die Klappe und geh weg anstatt erst rumzuheulen“.

Jetzt aber: Zurück zu den Fahrstühlen Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Rechtliches Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group