REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Sopur Easy Life Probleme über Probleme
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 14:34    Titel: Sopur Easy Life Probleme über Probleme Antworten mit Zitat

wie Ihr ja wisst habe ich einen neuen Rollstuhl erhalten, leider ist es jetzt so das ich damit ehrlich gesagt sehr unzufrieden bin, es hat mich schon mehrmals aus dem Sitz gefeuert weil der Rolli nach vorne gekippt ist und die Krönung, letzten Donnerstag bin ich sogar seitlich umgekippt.

Ursache für das nach vorne kippen ist meiner Meinung nach das die Lenksäulen sich verstellen, diese kippen nach einiger Zeit etwas nach hinten so das einfach nicht mehr beide Räder vorne Bodenkontakt haben(Schrauben wurden schon mehrfach nachgezogen, sogar mit Schraubensicherung verklebt, nix hilft siehe Foto 1, Foto

Leider ist es auch sio das die Räder sehr dicht beieinander stehen, auch darin könnte eine Ursache liegen.

Hat jemand die gleichen Probleme ? wie habt Ihr das gelöst bekommen ?


IMG_20171203_111001.jpg


InkedIMG_20171203_111035_LI.jpg



_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bernd,

auf dem ersten Bild sieht es so aus, als wäre die Lenkradgabel seitlich verbogen, weil das Rad schräg auf dem Boden steht?

Wie sind die Lenkgabeln vorne befestigt, sind da einfach Langlöcher, oder Befestigungsmöglichkeiten?

Fährst Du öfter mal gegen Kantsteine oder Hindernisse gegen? Oder passiert das "einfach so" beim Fahren?

Der Rollstuhl hat abnehmbare Fußrasten, oder? Dadurch ist der Radstand automatisch ziemlich kurz, gerade auch, wenn man relativ kleine Sitztiefe hat, weil die Räder ja hinter der Fußraste befestigt sein müssen.

Und so sehr, wie die Räder im unteren Bild schief sind, ist es kein Wunder, nach vorne ausgeladen zu werden, weil die Statik des Rollis ja in keiner Weise mehr stimmt...

Fährst Du mit efix oder vergleichbarem (wegen des schwarzen Kastens unterm Sitz)

Erstmal viele Fragen, aber evtl kann ich dann besser einen Rat geben. Habe beim Googlen leider keine gute Bedienungsanleitung von dem Teil bekommen, um mir die Aufnahme besser ansehen zu können.

LIebe Grüße
Gesa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gesa,

die obere Schraube ist ein normales Loch, das unter ist ein langloch

die Lenkgabeln sind nicht verbogen, ganz normal wie jeder andere über Bordsteine, selbst fast ganz flache sind ein Problem und ich fahre schon extrem vorsichtig darüber, eben wegen der Gefahr des rausfliegens

ja abnehmbare Fußrasten

und ja , ich hab den E-Fix 35

selbst das Sanitätshaus hat da schon mehrmals nachgezogen, neue Schrauben verwendet und dennoch lösen die sich immer

_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erjotes
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 6507
Wohnort: Kreis Sigmaringen

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallole!
Ich denke mal, daß an Deinem Rolli der Vorlauf/Nachlauf völlig falsch eingestellt ist. Das Drehlager sollt möglichst im rechten Winkel zum Boden stehen.
Wenn Du jetzt die Fahrtrichtung wechselst oder zumindest eine 90° Kurve rollst, stehen die Lenkräder ja richtig quer zur Geradeausrichtung und sperren so Deine Vorwärtsbewegung.
Da sind die Lenkräder ja fast um die 10 cm zum Drehlager seitlich versetzt im Kurvenbereich Surprised

Außerdem wirken so enorme Scherkräfte auf die variable Vorderradaufnahme am Rollirahmen.

Schau Dir mal bei Sunrice das Foto der Vorderradbefestigung an, dort ist wohl auch eine einstellbare Neigung beworben, aber nicht so extrem wie auf Deinem Foto!

http://www.sunrisemedical.de/rollst...../sopur/faltrollstuhl-life

Dein Rollidoc scheint sich wohl nicht so gut mit den Voreinstellungen auszukennen, oder ???

Gruß vom großen Fluß beck Robert

_________________
Meine Diagnose: Lebensfroher Sturkopf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hupfer
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1981

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo BerndG,

die Lenkräder meines sopur easy 300 stehen nicht so schräg auf dem Boden und auch die Gabel ist nicht so schräg versetzt. Die Erfahrung, die Du gemacht hast, kenne ich so fast nicht. Lediglich einmal war ein Hindernis zu hoch und da hätte es mich auch fast rausgehauen.

Hätte Dir gerne Bilder von meinen Lenkrädern eingestellt, aber sie sind zu groß und das Verkleinern und Einstellen klappt nicht.

_________________
Sonnige Grüße und einen guten Tag

VG, LG, GLG, LOL, ... sind keine Merkzeichen

---------------------------------------------------
JE SUIS CHARLIE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erjotes
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 6507
Wohnort: Kreis Sigmaringen

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Die Neigung der Lenkräder ist ja auch nur deshalb einstellbar, um das Drehlager in der Lenkradgabelaufnahme möglichst immer senkrecht zu stellen bei veränderter Steckhöhe der Antriebsräder, bzw. veränderter Größe der Antriebsräder. (z. B. von 24er auf 26er Antriebsräder)

Die Lenkräder müssen möglichst senkrecht unter der Gabelaufnahme stehen, damit sie auf dem Punkt kreisen können und nicht noch einen mords Radius schwenken müssen.

Gruß vom großen Fluß beck Robert

_________________
Meine Diagnose: Lebensfroher Sturkopf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Die Räder scheinen mir für efix evt zu klein.

Und könnte der Schwerpunkt etwas aktiver eingestellt werden, damit weniger Gewicht vorne Ist?

Hattest du die Probleme direkt nach dem einstellen schon oder erst später?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

erst mal Danke an alle , leider ist es so das das Sani-Haus seit Wochen darum doktert und nix gebacken bekommt.

die untere Schraube, also die am langloch löst sich immer wieder und dann ist alles verstellt, werde morgen den letzten Versuch starten, sollte das dann nicht gehen geh ich direkt an Sopur

_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt_Jürgen
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 17.08.2011
Beiträge: 1488
Wohnort: Oelde NRW

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, aber in meinen alten Augen steht die Lenkrad-Lenkachse NICHT senkrecht zum Boden, sondern so gekippt, als müsste das untere rote Rahmenrohr ursprünglich keinen leichten Knick nach vorn unten aufweisen, sondern waagerecht verlaufen sein.
_________________
Polio/Postpolio - gelähmtes/kraftloses Fahrgestell - Kurzstrecken-Vierbein, Rolli seit 2011
Diabetes Typ2 seit 1991 - Insuliner mit alltäglich gesund gesteuertem Blutzucker

---------------
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

natürlich steht die auf dem Foto nicht gerade, die Drecksschraube hat sich ja wieder gelöst Twisted Evil
_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Und das ganze passiert nur auf der einen Seite oder auf beiden?

Mach denen echt Damp, das geht mal gar nicht.

Und wenn es vorne wirklich harte 4 Zoll Räder sind, wie es für mich aussieht, dann sollten da dringend weichere größere dran

Viel Erfolg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pippi
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 1540

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

BerndG hat folgendes geschrieben:
leider ist es so das das Sani-Haus seit Wochen darum doktert und nix gebacken bekommt.


Wende dich auch an deine Krankenkasse, die haben den Rolli bezahlt und sollen dem Sanihaus mal in den Allerwertesten treten.

Wie Gesa schon schrieb, 4 Zoll und e-fix ist keine gute Kombination, wer hat das denn so ausgesucht?

_________________
Grüße Pippi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 450

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

der Rollstuhlfachberater des Sani-Hauses , E-Fix war bereits vorhanden vom anderen Rollstuhl, diesen konnte ich aber nicht verladen a) wegen Gewicht und b) wegen den Maßen, mussten immer die Sitzbank umlegen, mit Kleinkind geht das aber nicht


ein Blindgänger seines Faches

unter anderem sollten längere Bremshebel montiert werden, nur dummerweise hat er nicht gemessen wie lange die sein müssen, also ging das schief , nach 3 oder 4 Wochen kamen dann die richtigen

Rückenlehne sollte umklappbar sein, wurde vergessen usw usw usw

_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pippi
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 1540

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

BerndG hat folgendes geschrieben:

Rückenlehne sollte umklappbar sein, wurde vergessen usw usw usw


Jetzt ist es zu spät, aber damit hättest du den Rolli gar nicht annehmen sollen. Den Lieferschein nicht unterschreiben und die Leuchte (Rollstuhlfachberater) direkt wieder zurückschicken.

Leider gibt es für angebliche Rollstuhlfachberater keine Ausbildung, eine wirklich gute Versorgung kostet Zeit und Zeit ist Geld. Ich habe bei meinem ersten Rolli acht Sanihäuser besucht, weil mir viele nur schrecklichen Schrott andrehen wollten.

Kleines Beispiel: Ich bin im Oberkörper sehr stabil und habe nur 25 cm Rückenhöhe, man wollte mich aber mit über 40 cm bis unters Schulterblatt versorgen.

_________________
Grüße Pippi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
ulik
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.08.2012
Beiträge: 2163

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die kraftübertragung von efix und Emotion ist nicht zu unterschätzen. Ich habe größere Lenkräder und gerade Gabeln. Manchmal hebelt es mich ein wenig aus, aber nie, so doll das ich Kippe oder Falle o.ä. das liegt am Gesicht vom Emotion und hervorstehenden bodenblatten die nicht immer auffallen.
_________________
Lebensfroh - Bin dagegen Diagnosen und Merkzeichen in der Signatur anzuhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group