REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Bericht zum Kampf um´s Zuggerät
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spastikerelias
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 21.07.2016
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 30.08.2017, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

@Limo: Ich habe im Bezug auf den E-Fix auch ausreichend anders argumentiert Wink
Wie z.B. dass zwei 40 Kilo (oder von mir aus ein 30 Kilo) Rollis nicht in Frage kommen, ich den E-Motion zwecks der Bewegung behalten muss usw. usf. Da waren schon so einige Argumente dabei. Und die Anwältin weiß warum ich nur die Wahl zwischen x oder y habe.

Fakt ist und bleibt. Selbst wenn ich wollte, E-Fix is nicht machbar, es sei denn die KK will lieber 30.000. zahlen damit ich einen Antrieb nutzen kann den ich auch mit meinen Einschränkungen fahren kann und das wird sie nicht tun (was ja, wie schon geschrieben auch noch keine Debatte ist) Sorry dass ich mich über das Ding nicht informiere weil ich weiß dass ich damit ohnehin nie fahren können werde ohne immense Reparaturkosten zu verursachen. Warum das mit einem Vorsatz am Rolli geht und mit komplettem Motor im Rolli mit Hebel drücken nicht geht, das kann ich nicht beantworten das weiß nur mein Hirn.

Achja und @Gesa: Bei einer abschließbaren Box aus stinknormalem Blech ist mir keine Folie/Plane bekannt die den Rolli bzw. die Akkus usw. vor Frost schützt. Solltest du da was wissen kannst du mir das gerne sagen aber meine Nachbarn fühlen sich nicht belästigt. Wink

Danke für´s Daumen drücken.

LG
Elias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 498
Wohnort: Morschheim

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

diese Box kann man innen mit Styropor dämmen, das hilft und reicht auch
_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3377

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gewicht wird die KK nicht interessieren wenn er unten in einer box steht.

Das mit dem steuern kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber auch da kann ich dir nur raten, setzt dich rein und teste. Nicht weil du's haben willst sondern nur für die KK und deren Akten. Wenn dann genau das bei rauskommt was du sagst dann hatt es die KK schriftlich.

Sowas hilft. So Kleinigkeiten können schwer vom Sachbearbeiter nachvollzogen werden, wenn man dann nicht getestet hat und sich nichtmal informiert was die vorschlagen dann kommt das immer stur rüber. Und dann beharren die drauf .

Ich informiere mich bei Anträgen immer über alles, grad wenn ich weiß die KK wird dies und jenes vorschlagen. Selbst wenn ich das nicht will muss ich es doch kennen um dagegen zu argumentieren und wenn ich weiß ich kann es nicht fahren, dann fahr ich es absichtlich nochmal um sagen zu können ich hab dringesessen und bin überall gegen gefahren. Bestätigung vom sanihaus und das war's dann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 498
Wohnort: Morschheim

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

was ich nicht verstehe warum Du den EMotion fahren kannst aber den E-Fix nicht, beide Antriebe sitzen hinten in den großen Rädern, der unterschied liegt nur in der Steuerung, der Emotion über die Greifringe, der E-Fix über Joystick, ich persönlich finde es schwieriger den Emotion zu steuern.
_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3377

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

Bernd und genauso geht es den Sachbearbeitern, erstrecht wenn die von keiner Testung wissen.

Ich denke er hat von uns genug Hinweise bekommen, wodran es Haken kann und wo er ansetzten muss. Tut er's nicht wird's schwierig.

Mehr können wir dann auch nicht mehr machen als,Daumen drücken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1094

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

und wenn der efix getestet wird, dann sollte ein Testbericht her, der dann der KK vorgelegt wird, dann sind die diesbezüglichen Argumente nämlich weg.

Und was ich bezüglich umsetzen meinte: Du kannst den Rollstuhl wechseln, egal wie, das heißt, du bist nicht auf denselben Rolli ohne Wechsel für innen und außen angewiesen, insofern musst du gut begründen, warum draußen das andere sein muss.

Und das Gewicht wird in der Tat keinen bei der KK interessieren.

Mein Tipp mit der Plane war wegen Regen gemeint, für Frost hat Dir ja mittlerweile BerndG einen guten Tipp bekommen. Denn du schriebst ja, du möchtest unabhängig sein, solche Dinge können Dir dabei helfen...

Und was das Sozialamt angeht, da kann dann nach angemessener Frist, die leider etwas länger als bei der KK ist, durchaus eine Untätigkeitsklage eingereicht werden, das macht sehr oft sehr viel Feuer unterm Allerwertesten. Aber das wird Deine Anwältin sicher wissen.

LG Gesa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spastikerelias
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 21.07.2016
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten.

Warum ich mit E-Motion besser klar komme liegt wohl daran dass der mehr mit aktivem Fahren zu tun hat. Ich hab keine Ahnung, so gezielt kann das der Arzt nicht sagen. Fakt ist E-Motion und E-Fix sind 2 Paar Schuhe.

Das mit dem Styropor ist zwar ein guter Tipp aber Alber selbst sagte mir ab welcher Gradzahl weder E-Fix noch E-Motion Akkus dauerhaft draußen sein sollen.

Und wie gesagt um den E-Fix geht es eh nicht sondern um´s Geld.

Mehr wissen wir nach Akteneinsicht, die wurde beantragt und danach steht fest welche Argumente falsch sind oder fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3377

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Du nimmst das doch aber bloss an weil du mal nen E Rolli getestet hast, im Efix warst du doch nie drin oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spastikerelias
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 21.07.2016
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 31.08.2017, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Doch ich "musste" auch schon den E-Fix fahren. Die kriegte man damals oft als Leihgabe wenn das SH nicht in der Lage war zuerst das Austauschrad zu ordern. Aber wie auch immer ein E-Fix steht so oder so nicht zur Diskussion. Entweder ein richtiger E-Rolli oder Zuggerät.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Spastikerelias
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 21.07.2016
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 02:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Gesa hat folgendes geschrieben:


Und was ich bezüglich umsetzen meinte: Du kannst den Rollstuhl wechseln, egal wie, das heißt, du bist nicht auf denselben Rolli ohne Wechsel für innen und außen angewiesen, insofern musst du gut begründen, warum draußen das andere sein muss.



auch das ist so nicht korrekt. Ich kann nicht "mal eben" zwischen beiden Rollis hin und her wechseln und mit einem E-Fix schon gar nix in der Wohnung anfangen und genau das ist einer der entscheidenden Punkte. Ein Rolli wird draußen sein, einer drin und drin wird es je nach Situation entweder ohne E-Motion oder mit, draußen mit E-Motion oder Zuggerät sein. Die Möglichkeit den E-Motion auf Dauer abzugeben besteht nicht.

Gruß
Elias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3377

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das meinte sie doch mit wechseln, da du zwei Rollstühle hast. du musst also nicht den von drinnen nach unten tragen, sondern du kannst einfach in den unten wechseln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1094

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elias,

Du hast zwei Rollstühle, die Du nutzen kannst und wo Du selbständig wechseln kannst. Du brauchst keine weitere fremde Hilfe zum Wechseln. Bei mir ist es so, dass ich nicht selbständig wechseln kann, heißt einen rolli habe, den ich drinnen und draußen nutze, und draußen das Zuggerät da vor koppel.

Wenn ich einen Rollstuhl hätte wechseln können, wäre es auch bei mir ein E- Rolli geworden, weil Zuggeräte normalerweise nicht gezahlt werden.

Insofern musst du dir gute Argumente überlegen, am besten mit testberichten zu den Hilfsmitteln, die standardmäßig in Betracht kommen, dass die KK Dir ein Zuggerät zahlen soll.

Was wäre eigentlich mit einem zweiten Emotion für den Rolli draußen?

LG Gesa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spastikerelias
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 21.07.2016
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der E-Motion reicht draußen je nach Gesundheitszustand nicht mehr, weshalb ich des Öfteren das Haus gar nicht verlassen kann.

Testberichte gibt es nun mal keine, wie auch, ich hatte die Sachen nur wenn der E-Mo defekt war (ich hatte mal ein SH das sich stets weigerte Austauschräder zu ordern) oder ich bin das Zeug auf Messen gefahren. Daraus lassen sich keine Testberichte herstellen, davon ab rückt kein Hersteller heute noch E-Fix oder E-Rolli raus. Von daher stellt sich das in meinen Augen eher schwieriger dar. Ich wüsste zumindest keinen Lösungsansatz.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1094

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

also ich hatte damit eher weniger Probleme. Habe das über mein Sanitätshaus gemacht und damals mehrere E- Rollis getestet sowie die gängigen Zuggeräte. Der Rehatechniker hat mir am Ende die Tests bescheinigt und bestätigt, dass ich in meiner konkreten Situation nur so versorgt werden kann.

Es war schon eine Menge Aufriss, aber es hat sich am Ende gelohnt. Und ich kenne keinen Hersteller, dessen Produkte man nicht direkt mit dem Außendienst oder über das Sanitätshaus testen kann, und habe überall (auf Anfage) Berichte bekommen.

Und bei dem Testen habe ich mich halt nicht auf den Parkplatz vor dem Haus beschränkt, sondern vorab schon klar gemacht, dass der AD festes Schuhwerk und Zeit mitbringen soll, weil ich bestimmte Wege/ Situationen testen will.

Das war überhaupt kein Problem.

Und das ist jetzt hauptsächlich als Tipp für alle nachfolgenden gemeint, denn Du hast den Antrag ja schon am Laufen.

Lg Gesa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3377

BeitragVerfasst am: 09.09.2017, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Warum sollten denn Hersteller ihre Geräte nicht zur Verfügung stellen zum testen, die wollen verkaufen.

Das ist ziemlich unlogisch. Ich kennen eigentlich keinen der das nicht macht. Läuft halt meistens übers Sanihaus oder Reha.

Und auch die KK will oftmals diese Testberichte vorm bewilligen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group