REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

der Pfelgegrad und seine Tücken bei der Begutachtung
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Rechtliches
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 415

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 16:33    Titel: der Pfelgegrad und seine Tücken bei der Begutachtung Antworten mit Zitat

letzten Donnerstag(08.06) wurde ich zwecks Ermittlung des Pflegegrades begutachtet, dies verlief auch sehr positiv und reibungslos.

Heute am 13.06.17 habe ich nun einen Bescheid erhalten, Ergebnis Pflegegrad 1, darüber war ich schon etwas verwundert, aber die Lösung habe ich relativ schnell gefunden.

Bei der Durchsicht des Gutachtens ist mir unter 4.3 Modul aufgefallen das diese Fragen gar nicht gestellt wurden und ich diese somit auch nicht beantwortet habe, dennoch wurden diese einfach mit nie oder selten gewertet.

Natürlich werde ich jetzt Wiederspruch stellen.

_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich geh mal davon aus, dass die davon ausging das das so wir du wirkst eben auch nicht zutrifft.

Denkst du denn da wirklich das das bei dir zutrifft?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
emma1
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 02.04.2012
Beiträge: 193

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bernd,

ich schlage mich auch gerade mit dem Gutachten des MDK rum.

Meine Begutachtung fand vor anderthalb Wochen statt und überraschenderweise war das Ergebnis schon nach ein paar Tagen im Briefkasten: Rückstufung von Pflegegrad 2 auf Pflegegrad 1 Confused .

Ich habe den Verdacht, dass zwar mit den neuen Bewertungskriterien die Menschen mit kognitiven Einschränkungen besser zu ihrem Recht kommen, aber es dafür die Menschen mit "nur" körperlichen Einschränkungen schwerer haben.

Einige Punkte sind bei mir auch nicht korrekt angegeben. Die Begutachtung an sich lief sehr professionell ab und ich hatte den Eindruck, dass meine Einschränkungen erfasst wurden. Allerdings hatte ich mich gewundert, dass auf manche Dinge gar nicht konkret eingegangen wurde, wie z.B. das Waschen/Duschen, was ich da kann und was nicht. Ich bin aber davon ausgegangen, dass die Begutachterin das richtig einschätzt aufgrund meiner offensichtlichen und gezeigten Einschränkungen.

Über das Ergebnis war ich sehr verwundert und werde auf jeden Fall Widerspruch einreichen. Der Pflegedienst kommt drei mal in der Woche, zumindest diese Kosten will ich gedeckt wissen.

Was bei mir auch ärgerlich ist: Der Pflegegrad war befristet bis Ende April. Die Begutachtung fand aufgrund Überlastung des MDK's erst Anfang Juni statt. Auf meine telefonische Nachfrage bei der Pflegekasse hieß es, das sei kein Problem, Kosten würden dadurch nicht auf mich zukommen, es sei ja nicht mein Verschulden.
Nun wurde der Pflegegrad ab Anfang Mai zurückgestuft. Das heißt, die Kosten für den Pflegedienst werden für Mai bis jetzt nicht von der Pflegekasse getragen...
Momentan bin ich in der Klinik.

Viel Erfolg bei Deinem Widerspruch!

Viele Grüße
Emma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Bin grad etwas verwirrt. Bernd was ist denn Modul 4.3. Im Pflegegradrechner steht irgendwie was anderes als wenn man googelt.

Dachte beim ersten Posting das ist das mit Psyche aber das ist Selbstversorgung Modul 4 oder?

Ich wünsche Dir Glück. Ich hab mal aus Neugierde alles mögliche ausprobiert was nur körperliche Einschränkungen angeht. Ich komm da egal was ich anklicke auch maximal auf Pflegegrad 2. Ich denke das es ohne andere Einschränkungen echt schwer werden würde Pflegegrad 3 zu bekommen als nur Körperbehinderter.

Drück Dir aber die Daumen das es Pflegegrad 2 wird Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Emma das würde ich mir nicht gefallen lassen, du musstest doch davon ausgehen, dass die Gelder zumindest fürs zurückliegende getragen werden und das erst ab zukünftig gelten kann vor allem wenn die Begutachtung erst im Juni war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BerndG
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 13.02.2015
Beiträge: 415

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

limoncello hat folgendes geschrieben:
Bin grad etwas verwirrt. Bernd was ist denn Modul 4.3. Im Pflegegradrechner steht irgendwie was anderes als wenn man googelt.

Dachte beim ersten Posting das ist das mit Psyche aber das ist Selbstversorgung Modul 4 oder?

Ich wünsche Dir Glück. Ich hab mal aus Neugierde alles mögliche ausprobiert was nur körperliche Einschränkungen angeht. Ich komm da egal was ich anklicke auch maximal auf Pflegegrad 2. Ich denke das es ohne andere Einschränkungen echt schwer werden würde Pflegegrad 3 zu bekommen als nur Körperbehinderter.

Drück Dir aber die Daumen das es Pflegegrad 2 wird Smile


4.3 Modul 3:Verhaltensweisen und psychische Problemlagen nennt sich der Teil

_________________
Ellis-van Crefeld Syndrom, Spinalkanalstenose, 5 facher Lendenwirbelvorfall, Diabetes, Bluthochdruck und einiges mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

ich find das übrigends ganz interessant ist aus ner Schulung, gefunden bei Google, das erklärt wie man zu den Punkten kommt.

https://mdk-nord.de/Infos_f%C3%BCr_.....C3%BCrftigkeit%202017.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

ah also doch Modul 3. Ich denke das du nicht so gewirkt hast, dass das zutrifft.

Wenn du mal auf den Link klickst sieht man eigentlich das das Modul 3 gar nicht so starke Punkte gibt, zumal die Gewichtung nur bei 15 % liegt und auch der höhere Wert von Modul 2 und 3 genommen wird nicht beides.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gesa
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.10.2005
Beiträge: 1057

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso rückstufung? Ihr müsstet doch vorher schon eine Stufe gehabt haben, dann ist doch bestandsschutz?
Wenn ja, sofort bösen widerspruch, rückstufung ist nicht, nur wenn gar keine Pflegebedürftigkeit mehr vorliegt.

Viel Glück!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ähm Gesa, es handelt sich bei Emma um eine Befristung. Da gilt der Bestandschutz mein ich nur für den Zeitraum der Befristung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
emma1
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 02.04.2012
Beiträge: 193

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, es ist korrekt, dass es sich bei mir um eine Befristung handelte.
Daher wird der Bestandsschutz nicht greifen.

Bernd, hattest Du auch eine Befristung? Denn ansonsten müsste bei Dir ja der Bestandsschutz greifen...

Danke @limoncello für den Link. Sehr interessant.

Gruß
Emma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bernd hat doch gar nichts von runterstufung gesagt, für mich klingt es eher so als hätte er jetzt nen Pflegegrad beantragt und nur Grad 1 bekommen statt 2 wie er dachte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieJule
Mitglied
Mitglied


Dabei seit: 04.04.2015
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ist eine Befristung nicht normal? Bei mir war das glaube ich 2022 oder 28, oder sowas in der Kante…

Aber ich habe meine Pflegestufe (jetzt Pflegegrad) schon seit Jahren, und die wurde immer problemlos (meist) nach Aktenlage weiterbewilligt.

Ist der Bestandsschutz etwa mit diversen *, also Schlupflöchern für die Pflegekasse, ausgestattet? Welche wären das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
emma1
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 02.04.2012
Beiträge: 193

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

limoncello hat folgendes geschrieben:
Bernd hat doch gar nichts von runterstufung gesagt, für mich klingt es eher so als hätte er jetzt nen Pflegegrad beantragt und nur Grad 1 bekommen statt 2 wie er dachte.

Oh, ich glaube, das stimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3071

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Nö das ist nicht normal. Wenn die davon ausgehen das sich nichts verbessern kann bekommt mans eigentlich unbefristet. Manchmal bekommt man auch ne Befristung beim ersten Antrag....

Was heisst aber Schlupfloch. Ich meine ich fände es auch nicht richtig jemanden Bestandsschutz zu geben wo es evt nur vorübergehend schlechter war, das wäre auch unfair anderen gegenüber.Aber man kann es natürlich auch ausnutzen im negativen Sinne und sich so ein Schlupfloch offen halten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Rechtliches Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group