REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Schlechte Inkontinenzversorgung bei Techniker Krankenkasse
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rettengel
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 08.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 19:09    Titel: Schlechte Inkontinenzversorgung bei Techniker Krankenkasse Antworten mit Zitat

Hallo

seit dem 01.03.2017 werde ich wie viele andere Versicherte der Techniker Krankenkasse durch die Firma GHD versorgt.

Mit den Urinbeuteln war ich von Beginn an unzufrieden und habe mitlerweile festgestellt, dass diese noch nicht einmal eine offizielle Hilfsmittelpositionsnumner haben.
Warum dürfen diese eigentlich an Patienten abgegeben werden ?

Es ist einfach billigste Qualität, die hier an die Versicherten abgegeben wird.
Nur gegen hohe Aufzahlungsbeträge erhällt man den Urinbeutel, der auch vorher eingesetzt wurde.

Viele Patienten können sich gegen das Druckmittel der hohen Aufzahlung aber nicht mehr zur Wehr setzen. Das ergibt sich bereits einfach aus dem hier relevanten Produktbereich der Dauerkatheter und Urinbeutel.

Unsere persönliche Situation gestaltet sich allerdings noch komplizierter. Dadurch, dass unser bisheriger Lieferant - MPF neben der Versorgung mit Urinbeuteln auch den suprapubischen Katheter bei meiner Tante gewechselt hat - pfm nun aber nicht mehr liefern darf, nimnt er natürlich auch den suprapubischen Katheterwechsel nicht mehr vor.

Ich finde keinen Urologen bei uns im nördlichen Schleswig Holsteiner Raum, der noch Hausbesuche durchführt und den notwendigen Katheterwechsel vornimmt. In meiner Not habe ich mir durch unseren Urologen den Katheterwechsel für den Notfall zeigen lassen - ich will dies aber der Gesundheit meiner Tante zuliebe nicht selbst machen.

Vor allem vor dem Hintergrund der neuen Gesetzgebung (HHVG), wonach die Versorgung mit Inkontinenzhilfen und Hilfsmittel im allgemeinen deutlich verbessert werden sollte und Ausschreibung in diesen sensieblen Produktbereichen der Vergangenheit angehören sollten - finde ich die Zustände um die Versorgung der TK-Versicherten einfach nicht mehr zumutbar:

- hohe Aufzahlungsbeträge
- schlechte bis keine Beratung
- schlechte Produktqualität
- fehlende Unterstützung durch TK

Die Techniker Krankenkasse hat sich Ihren Fehler ,die Urinbeutel- und Katheterversorgungen auszuschreiben wohl bisher nicht eingestehen können.

Fakt ist, dass wer vernünftige Ware erhalten möchte kräftig draufzahlen muß. Ja sogar einen höheren Anteil (fast den doppelten Anteil) an den Kosten trägt als die Techniker.

Ein Beispiel:
Für den Urin-Bettbeutel rechnet GHD 4,05 EUR gegenüber der Techniker ab.
Ich zahle 5,87 EUR Aufzahlung und 1,50 EUR Zuzahlung.
Wo soll das denn noch hinführen ?

Ich mach das nicht mehr mit und hoffe hier in diesem Forum Gleichgesinnte zu treffen, die sich mir anschließen...

Ich stehe mitlerweile im Kontakt mit den Medien. Eine Berichterstattung einer großen bundesweiten Zeitung wurde mir zugesagt, sofern sich noch mehr Betroffene zu Wort melden und bereit sind gegen die aktuelle Situation etwas zu unternehmen.

Ich suche Versicherte der Techniker Krankenkasse, die auch unzufrieden mit der Versorgung durch die Firma GHD sind.

Ihr könnt mir eine persönliche Nachricht senden, wenn ich Euch die Kontaktadressen zusenden soll.


Einen schönen Abend noch...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
AndreasE
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 09.02.2017
Beiträge: 156
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Du meinst Die Beutel mit der grünen Halterung, oder?
Wirklich reine Billigware.... Für mich reicht sie zum Glück. Aber stinkt schnell und wird dann gewechselt.

Such mal auf Amazon und Ebay. Da bieten Sanitätshäuser immer wieder 5er und 10er Packs von besseren Beuteln an, relativ günstig. Die hole ich mir manchmal.

_________________
Love is a shield to hide behind
Love is a field to grow inside
And when I sometimes close my eyes
My mind starts spinning round
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rettengel
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 08.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben seit 6 Jahren Mono Flo und mit anderen kommen wir einfach nicht klar.Der Mono Flo hat einen kleinen flexsieblen Schlauch.Finde keinen ander Beutel der das hat.Ja den grünen von GHD ohne aufzahlung grausam der Beutel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kleine1980
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 12.09.2007
Beiträge: 1231
Wohnort: irgendwo im Bundesland Bremen

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich nicht verstehe ist die enorme Preisspanne zwischen den einzelnen Katheterbeuteln. Wenn mein Urologe nicht aufpasst werden mir auch immer die Mono Flo aufgeschrieben und nicht die die ich von Dahlhausen sonst für meinen SPK als Bettbeutel benutzte. Ich muss dazu sagen das ich nicht bei der TK bin, und mir bis jetzt keiner vorschreibt welche und wie viele ich geliefert bekomme. Den SPK habe ich jetzt seit September 2016. Die
Beutel von Dahlhausen kosten 1/3 von dem was der Mono Flo kostet.

Bezüglich wechsel des Katheters werde ich spätestens alle vier Wochen liegend zum Urologen oder ins Krankenhaus mit Urologie Ambulanz gefahren. Da auch ich keinen finde der das hier zu Hause macht.

_________________
LG Kleine

* 05/1980
FOP (Fibrodysplasia Ossificans Progressiva)= fortschreitende Verknöcherung des Binde- u. Stützgewebes, im Körper bildet sich ein zweites Skelett.
10/2006 Implantation Schmerzpumpe, 10/2011 Austausch Schmerzpumpe, 11/2013 Explantation der Schmerzpumpe wegen Problemen, rückwirkend zum 10/2016 unfreiwillig EU-Rentnerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spinalis
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 08.12.2015
Beiträge: 186
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich bin gerade echt schockiert wenn ich lese, dass ihr Menge und Produkt von der Krankenkasse vorgeschrieben bekommt. Das ist ja ein intimes nicht gerade angenehmes Thema, dann sollte man sich doch die Versorgung selbst aussuchen können. Nämlich das Produkt mit dem man gut umgehen kann und das am angenehmsten ist.

Ich komme aus Österreich. Bei uns läuft das so: (Ich mache ISK)
- Am Anfang hat mir mein Urologe 6 verschiedene Produkte (häufig verwendete) mit je 10 Katheter gegeben, zum durchtesten. Ich sollte mich melden welches passt, sollte ich mit keinem klarkommen gibt er mir noch andere.
- Ich hab eines gefunden, ihm das mitgeteilt und er hat mir dann für dieses Produkt eine Verordnung gegeben, mal für 60 Stück zum weiter testen. Gleichzeitig eine Verordnung für das selbe Produkt nur mit Beutel für Unterwegs 30 Stück.
- Ohne weitere Bewilligung zum Sanihaus und die haben es bestellt und mir 3 Tage später nach Hause geliefert.
- zwei Wochen später telefonisch dem Urologen gesagt, dass alles super läuft. Nach einer Urinprobe (um Infekt auszuschließen) und kurzer Kontrolle (ob ich Desinfektionsmittel, Tupfer, Katheter vertrage) hat er eine Quartalsverordnung ausgestellt und Bericht an Hausarzt (Welches Produkt)
- Seit dem rufe ich ca. 5 Tage bevor ich keine Katheter mehr habe im Sanihaus an und die liefern es mir heim. Egal wie viele ich brauche.
- Die nächsten Quartalsverordnungen kamen immer vom Hausarzt.

Auf der Verordnung steht nur:
Produktname, Produktnummer und Diagnose (NICHT wie oft oder sonnst etwas. Mein Urologe hat mir ein Minimum an ISK gegeben was ich je nach Trinkmenge oder Krankheitssituation selbst anpassen kann und wenn einer verunreinigt, kein Problem)

Außerdem bekomme ich zusätzlich ebenfalls gratis:
- Tupfer (100 Stück Packung für Zuhause und einzeln verpackte für Unterwegs)
- Desinfektionsmittel (500ml für Zuhause, 50ml für Unterwegs )
- Händedesinfektionsmittel (500ml für Zuhause, 50ml für Unterwegs)


Ganz ehrlich, eure TK Krankenkassa kann sich da ein Beispiel nehmen. Das geht gar nicht, das ist sparen am falschen Ort!

Liebe Grüße und viel Glück dass ihr eure alten Produkte wieder bekommt

Liebe Grüße Spinalis

_________________
Epilepsie (myoklonische, einfach fokale, Absancen, nächtlich motorische)
AOSD (mit neurologischen Komplikationen - Polyneuropathie, Tetraspastik, Dysphagie, neuerogene Blase und Atemmuskelschwäche);
POTS; zentrales Schlafapnoesyndrom; Sehschwäche; zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
limoncello
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.06.2013
Beiträge: 3222

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Zu diesem Thema gibts doch hier schon mehrere Threads.

Man kann sich da sehr wohl gegen wehren. Einfach Widerspruch einlegen und begründen wieso man außerhalb der Pauschale ist und wieso es der Mono flo sein muss. Wird einem das anerkannt bekommt man sie weiterhin aufzahlungsfrei. Dannzahlt nämlich die KK den höheren Preis, trotz neuen Vertrag.

GHD verlangt nur ne Aufzählung von denen die offiziell als innerhalb der Pauschale gelten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinale
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 08.11.2006
Beiträge: 4136

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rettengel,

bitte lese dir die beiden folgenden Themen durch!

Dies scheint zunächst etwas viel zu sein, das Lesen wird dir helfen, an die richtige Versorgung zu kommen:

http://www.REHAtalk.de/phpBB2/viewt.....t=13122&highlight=ghd

http://www.REHAtalk.de/phpBB2/ftopic13117-0-asc-0.html

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin77
Mitglied
Mitglied


Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 38
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 11:36    Titel: Recht auf Aufzahlungsfreie Versorgung Antworten mit Zitat

Hallo,

habe nich etwas interessantes im Internet gefunden. Danach hat man selbst als Versicherer der Techniker Krankenkasse das Recht auf eine aufzahlungsfreie Versorgung mit den benötigten Hilfsmitteln.

Hier der Link:
https://www.bvmed.de/download/flyer-ihre-rechte

Weitere Informationen unter http://www.faktor-lebensqualitaet.de

Solltet Ihr also mit der Inkontinenzversorgung der GHD (exkl. Vertragspartner der Techniker) nicht zufrieden sein, dann setzt Euer Recht auf aufzahlungsfreie Versorgung durch und und beschwert Euch.

Ich bekomme mitlerweile keine Billigware mehr von GHD geliefert.

Mußte hierfür allerdings ein Beschwerdeschreiben an die Techniker und das Bundesversicherungsamt in Bonn schreiben.
Die haben sich aber schnell gekümmert und dafür gesorgt, dass ich meine bisherigen Beutel wieder erhalte - und das ohne Aufzahlungen. Die GHD wollte ursprünglich über 40 EUR von mir (alle 2 Monate)!!!

Da ich auch von der Zuzahlung befreit bin, bezahle ich für meine Inkontinenzversorgung aktuell nichts mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rollistevie
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 12.06.2017
Beiträge: 3
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
zu diesem Thema gibt es eigentlich gar nicht genug Foren.
Habe den Spaß auch seit 1.3. obwohl ich seit 17 Jahren durch ein Sanitätshaus
bestens, nicht nur ableitende Inkontinenz, versorgt werde/wurde?.
Da ich hartnäckig bin wurde mir am Samstag schriftlich bescheinigt das mir die Hilfsmittel, die ich seit ca. 20 Jahren fast unverändert erhalten habe, nicht mehr zustehen.
Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und mich mit Rettengel ausgetauscht weil wir gegen diese "miese Nummer" der TK vorgehen wollen. Es wäre schön und wichtig wenn dieses Thema nicht einfach so einschläft, da die TK hier wirklich nicht rechtlich einwandfrei agiert sondern einen Großteil der Bestandskunden einen Tag nach Verabschiedung des Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung angeschrieben hat. Fristen nach dem Sozialgesetzbuch scheinen die TK in diesem Fall auch nicht zu interessieren.
Würde mich freuen wenn sich hier noch viele Betroffene melden.
Vielleicht gibt es ja ne Sammelklage oder richtig öffentlicher Druck - es geht auch um ein möglichst selbst bestimmtes Leben. Ich möchte doch entscheiden dürfen mit wem ich über meine Inkontinenz rede - oder?
Rollistevie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pippi
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 1540

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Rollistevie hat folgendes geschrieben:

Vielleicht gibt es ja ne Sammelklage oder richtig öffentlicher Druck - es geht auch um ein möglichst selbst bestimmtes Leben. Ich möchte doch entscheiden dürfen mit wem ich über meine Inkontinenz rede - oder?


Das deutsche Recht sieht die Möglichkeit einer Sammelklage nicht vor, hier muss jeder einzeln klagen. Mein Widerpruch läuft noch und weil die TK nicht in die Pötte kommt, werde ich morgen den Antrag auf Klage wegen Untätigkeit schreiben.

_________________
Grüße Pippi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rettengel
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 08.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
GHD hatte ganz am Anfang zu mir gesagt,wenn ich eine medizinische Begründung vorlege,würde ich meine Beutel weiterhin ohne Aufzahlung bekommen.Aber so ist es nicht ich habe durch zufall erfahren, das die Beischeinung vom Hausarzt und auch die vom Urologen abgelent worden sind.Ghd hat mich darüber nicht mal informiert.Mitbekommen habe ich es nur,weil ich bei GHD angerufen habe um mich nach dem Stand zu erkundigen,ob die Ärztlichen Bescheidungen ausreichen.Ich wollte dann natürlich eine erklärung warum die Begründungen nicht ausreichen,aber die Antwort wurde mir bis heute verwehrt.Ich habe GHD jetzt Aufgefordert mir das Schriftlich zu zukommen lassen.Heute jabe ich nochmal bei GHD angerufen und meine Bestellung für ende Juni zu stonieren und Sie aufgefordert mir das Dauerrezept zurück zu Schicken.Da wurde mir Kackenfrech gesagt das sie das Rezept gar nicht mehr haben sonder die TK.Lächerliche aussage ,weil die das Original Rezpt zur abrechnung brauchen ,und die TK nur ein Dublikat hat.Ich werde mir jetzt erstmal bis alles geklärt ist meine Beutel im Internet selbst kaufen.Ich sehe es nicht ein, GHD auch nur einen Cent zu überweisen.Außerdem hätte ich bei denen 5,87 Euro pro Beutel drauf zahlen müßen,und wenn ich Sie mir jetzt selbst kaufe habe ich bis jetzt ein Angebot für 6,40 pro Beutel.Klar ist das jetzt ein bißchen mehr, aber das ist es mir im Moment wert.Ich hoffe wirlich genau wie Rollistevie geschrieben hat,das sich wirlkich noch welche bei uns melden, und mit uns an einem Strang ziehen.Wie dürfen uns sowas einfach nicht gefallen lassen,es geht hier doch teilweise um sehr kranke Menschen ,die doch sowieso schon eine schlechte Lebensqualität haben .Und gerade das Thema Urologie ist doch ein sehr sensibles THEMA.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pippi
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 07.01.2010
Beiträge: 1540

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rettengel,

du hättest die Atteste an die TK schicken müssen, die müssen das prüfen und genehmigen. Die olle GHD ist nur der Lieferant und versucht das natürlich so billig wie möglich zu machen.

Wir kenne deren Verträge nicht, aber ich habe etwas von 50% Nachlass gehört. Ich bekomme zwei verschiedene Sorten Katheter und die schicken sie immer in zwei Paketen, demnächst wird der Mix noch bunter - bekomme ich dann vier Pakete? Das kann sich doch nicht rechnen...

_________________
Grüße Pippi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin77
Mitglied
Mitglied


Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 38
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pippi,
ich kenne den neuen Vertrag der Techniker.
In dem Moment, wo ein Versicherter mehr Ware als der Durchschnitt benötigt muß auch GHD den Mehrbedarf begründen. Hier entsteht ein entsprechender Aufwand, den GHD erbringen müsste.
Bei den Billigpreisen, die GHD der Techniker angeboten hat ist das natürlich total unwirtschaftlich. Aufgrund der vertraglich geforderten Betreuung einschl. Dokumentation der Versichertenbeduche etc. sollte eine Begründung der GHD ohne weiteres möglich sein...

Nur nochmal zur Erinnerung hier eine Vertragsanforderung:

- "Jeder Versicherter ist persönlich zu beraten und zu betreuen. Ein Mehrbedarf setzt einen persönlichen Hausbesuch durch eine examaminierte Pflegekraft voraus."

- "Anspruch auf Aufzahlungsfreie Versorgung mit Hilfsmitteln"

Ganz ehrlich... hat jemand von Euch eine persönliche Beratung erhalten - geschweige denn einen persönlichen Besuch erhalten ?

Soviel zur Umsetzung der insgesamt recht hihen Anforderungen der Techniker.

Warum wird die Einhaltung dieser Anforderungen nicht überwacht/controllt ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rettengel
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 08.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pippi,
ich habe die Atteste auch noch mal zur TK geschickt ,aber die haben mir heute gesagt, das es so nicht reicht.Die halten einfach zusammen.Mein Arzt muß das jetzt nochmal neu formulieren.Die wollen doch nur erreichen das wir die teuren Beutel kaufen ,oder den aufzahlungsfreien Schrott von GHD nehmen.Es ist ja nicht so das ich das alles zum spaß machen, ich kämpfe seit Anfang März und werde von GHD und auch von der TK nur noch hingehalten,belogen und betrogen.Ich habe jetzt Kontakt mit der Gesundheitstante von der SPD Frau Stamm-Fibich ,die haben mir schon per E-Mail geschrieben das Sie in Kontakt mit den Redakteuen von ARD -Kontraste stehen.Ich hoffe so sehr das es dann in die Sendung kommt.Wenn jemand von euch auch nochmal an die Frau Stamm-Fibich schreiben möchte ,ich habe die E-Mail.Frau Stamm-Fibich meinte es währe gut wenn sich viele Betroffene bei ihr melden würden.Es haben sich doch hier schon so viele über GHD und die TK aufgeregt wo sind die denn jetzt alle?haben die aufgegeben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
Rettengel
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 08.06.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14.06.2017, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Martin77,

Ich habe Anfang März darauf bestanden das jemand von GHD zu mir nach Hause kommt, um mir mal den Aufzahlungsfreien Beutel zu zeigen,weil man ja von GHD nicht mal ein Probeprodukt bekommen hat.Was absolut lächerlich ist weil egal bei welchen Dienstleister ich angerufen habe,bekommt man eine Probeprodukt.Dann kam ja auch die Fachschwester zu mir ins Haus.Erstens war sie nicht mal für den Inkontinenzbeireich zuständig .sondern für Stomabeutel.Zweitens hatte sie den Aufzahlungsfreien Beutel selbst noch nie in der Hand ,denn auch sie bekommt von GHD nicht mal Produkte an die Hand um Sie dem Kunden zu zeigen.Lächerlich!!!!.sie hat mir dann ein Zettel auf den Tisch gelegt mit Bilder von dem Beutel ,aber wirklich was zu dem Beutel sagen konnte sie nicht.Das mal zum Thema wir werden Betreut und Beraten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group