REHAtalk - Das Forum fr Menschen mit Handicap.
Das Forum fr Eltern besonderer Kinder.
Sponsoring-Partner:
amazon.de
 HomePortal   FAQFAQ   SuchenSuchen   KarteKarte   AlbumAlbum   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   ImpressumImpressum / Kontakt 

 LoginLogin   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Chat-RaumChat-Raum  

Haus mit Lift
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> neue Wohnformen
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
angie mo
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.06.2006
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 11.05.2017, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

da ich früher im betreuten wohnen für behinderte gearbeitet habe, habe ich mehrere menschen, die in häusern mit aufzug wohnten, betreut.

wenn es 2 aufzüge gab, war alles in ordnung, aber bei einem gab es öfter probleme und der fiel komplett aus.
einmal 5 monate !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

klar- mietminderung usw. aber der behinderte kam trotzdem nicht raus.
erst wurde das falsche ersatzteil geschickt, dann war das richtige nicht mehr vorrätig, dann wurde es falsch eingebaut usw.

ich habe mir vorgenommen niemals in ein haus mit nur 1 fahrstuhl ein zu ziehen.

das ist sicher bei privatwohnungen /häusern anders.

lg angie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
helena
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 16.08.2006
Beiträge: 1359
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 11.05.2017, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angie,

bei uns ist bisher nur einmal der Lift ausgefallen, die Fa. Otis war binnen einer halben Stunde da Smile

Grüße
von
helena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angie mo
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 20.06.2006
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 11.05.2017, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

ja, helena -

glücklicherweise gibt es auch positive beispiele

ich freu mich für dich.

lg angie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MiriamP
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 23.03.2009
Beiträge: 2309

BeitragVerfasst am: 11.05.2017, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
für barrierefreien Neubau gibt es von der KfW keinerlei Programme, sondern lediglich für altersgerechte Umbaumaßnahmen im Bestand!

Grüße,
Miriam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kess
Stamm-User
Stamm-User


Dabei seit: 28.02.2012
Beiträge: 892

BeitragVerfasst am: 12.05.2017, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Oder gleich ebenerdig bauen Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erjotes
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 6462
Wohnort: Kreis Sigmaringen

BeitragVerfasst am: 12.05.2017, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kess hat folgendes geschrieben:
Oder gleich ebenerdig bauen Smile


Ja, die Architekten sollten verpflichtet sein, private Bauherren auf die mögliche altersbedingte Rollstuhlabhängigkeit hinzuweisen und gleich entsprechende Vorschläge vorzulegen.
Und bei bezuschussten Baumassnahmen sollte wie bei öffentlichem Bauen die Barrierefreiheit vorgeschrieben sein! Rolling Eyes

Gruß vom großen Fluß beck
Robert

_________________
Meine Diagnose: Lebensfroher Sturkopf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MiriamP
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 23.03.2009
Beiträge: 2309

BeitragVerfasst am: 12.05.2017, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

klar, ebenerdig bauen... dafür benötigt man aber auch den entsprechenden Platz.
Je nach Lage kostet 1 qm Bauland durchaus auch "mal eben 350 Euro". Die muss man ja erst mal haben.

Bezuschusste Baumaßnahmen.... wenns denn mal Zuschüsse für Privatpersonen gäbe. KFW 55 Förderung hat ja eher mit Energie zu tun als mit Barrierefreiheit. Zuschüsse / Förderprogramme für barrieres Bauen gibts zumindest im östlichen Ruhrgebiet nicht! Warum sollte ich also als Privatperson mehr Geld investieren als nötig?

Grüße,
Miriam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erjotes
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 6462
Wohnort: Kreis Sigmaringen

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Im Zuge von z. B. Altstadtsanierungen gibt es in BaWü hin und wieder auch Zuschüsse, wenn alte Stadthäuser umgebaut, resp. saniert werden. Oft sind es in Altbauten im Stadtbereich nur wenige Tritte bis zum Erdgeschoss. Hier könnten Zuschüsse sinnvoll beim Umbau eingesetzt werden.

Beim Bau von Einfamilienhäusern in Neubaugebieten erschließt sich mir nicht die Platzfrage. Wieso entsteht beim barrierefreien Bauen eines EFH ein Mehrplatzbedarf beim Grundstück gegenüber dem herkömmlichen Neubau eines EFH ?
In der Regel sind die Bauparzellen eh in der Größe vorgegeben. Hier kommt es auf den Architekten an, ob er optisch imposante Treppenzugänge zu EFH's plant oder gleich den Weg von der Strasse zum EFH stufenlos im Landschaftsbau anlegen läßt.
Kein EFH Neubau liegt heuer direkt mit der Frontseite direkt an einer Strasse, wo für ansteigende, stufenlose Zugangsmöglichkeiten kein Platz mehr wäre.
Es ist einfach noch nicht in den Köpfen vieler Bauwilligen, daß neue Häuser auch gut aussehen können ohne (auch teure) Freitreppen im Hauszugang von der Strasse aus gesehen.

Und im Innenbereich kann es dann jeder Bauherr so halten, wie er will und erst dann bei Bedarf einen Treppen(Plattform-) Lift installieren, wenn dies evtl. erforderlich ist. Wichtig auch hier, durch geeignete Treppenbauweise der Innentreppe Platz für einen möglichen, späteren Treppenlift vorzusehen.
Wichtig eben auch, das grundsätzlich von außen generell ein neues Haus barrierefrei berollt werden kann. Damit ist im Fall X schon viel geholfen und man kann sich als Betroffener im Fall des Falles mit der inneren Barrierefreiheit befassen, wenn nur mal schon der Hauszugang gewährleistet ist!

Gruß vom großen Fluß beck
Robert

_________________
Meine Diagnose: Lebensfroher Sturkopf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MiriamP
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 23.03.2009
Beiträge: 2309

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Robert,
prinzipiell gebenich dir damit recht, aber barrierefrei für Rollstuhlfahrer bedeutet nicht nur einen stufenlosen, berollbaren Eingang.
Möchtest du von Beginn an barrierefrei bauen, so musst du entsprechenden Platzbedarf resp. Wendeflächen einplanen.
Daher benötigst du für einen barrierefreien Neubau mehr Platz als für einen nicht-barrierefreien Neubau!

Grüße,
Miriam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sania
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 26.05.2011
Beiträge: 2491

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ebenerdig Bauen ist wäre klaro das Beste als Rollifahrer. Bei uns kostet das Bauland aktuell im Schnitt 800 Euronen pro qm. Wenn man überhaupt was bekommt. Eingeschössig baut hier also niemand ein Einfamilienhaus.

Ich habe seit 1,5 Jahren endlich einen funktionierenden Senkrechtlift. Das habe ich nach dem Desaster mit meinem alten Lift nicht mehr zu hoffen gewagt. Es geht also.

_________________
Grüße
Sania


Rollifahrerin
Man wächst mit seinen Aufgaben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MiriamP
REHAtalk Urgestein
REHAtalk Urgestein


Dabei seit: 23.03.2009
Beiträge: 2309

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir machen das ja demnächst durch. "Altengerechtes Sanieren" und Umbaumaßnahmen im Bestand - dafür gibt es Förderungen, aber leider nicht, wenn man barrierefrei neu baut!

Geenüber von uns ist eine Neubausiedlung entstanden. Bis auf einer vlt kleinen Eingangsstufe sind alle auch ebenerdig zugänglich, aber keins davon ist wohl wirklich als Rollstuhlfahrer zu nutzen: Schlafräume sind oben und Platz, um einen Lift anzubauen gibt es auch bei kaum einem Haus. Mit einer Grundfläche von ca 8x8, bei dem auch das Treppenhaus dabei ist, ists auch nicht wirklich mit barrierefreier Nutzung im EG.

Hier sind barrierefreie Wohnungen absolute Mangelware - aber wenn man barrierefreien Wohnraum schaffen möchte - nicht nur zum Eigenbedarf, sondern auch zur Fremdnutzung (war zuerst unser Plan) bekommt man keinerlei Zuschüsse! Traurig, oder?

Grüße,
Miriam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Google Anzeige

Nach oben
gaby.aut
Neumitglied
Neumitglied


Dabei seit: 21.04.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 13.05.2017, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Wir haben vor 10 Jahren gebaut, da war ich noch nicht Rollibenutzer. Mein Mann hat aber so vorschauend mit dem Architekten gearbeitet und nun ist es kein Problem mit dem Rolli zurechtzukommen. Wir haben einen Bungalow somit hab ich alles auf einer Ebene, es war ein Fertighaus und wurde nach unseren Wünschen umgestaltet. Es waren zwei Kinderzimmer vorgesehen, beide wurden kleiner gemacht damit ein größeres Bad geschaffen, mit Badewanne, Dusche, genug Wendebereich, das eine Kinderzimmer wurde nochmals geteilt in einen Schrankraum und im anderen Raum steht Waschmaschine und Trockner so hab ich alles nebeneinander. Was noch extra gemacht wurde sind breitere Türen, das war das einzige was wir aufzählen mussten, das versetzen der Wände wurde nicht extra berechnet. Unsere Grundfläche ist 430 die Wohnfläche 110.
Ich finde das ist vollkommen ausreichend.
Vom Staat hat es natürlich für behindertengerechtes Bauen keinen Zuschuss gegeben.
Liebe Grüße
Gaby
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAtalk Foren-Übersicht -> neue Wohnformen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group